Die U13 erreicht den 3. Platz bei der DM! Bei der dritten Teilnahme konnte man das Ergebnis der letzten Jahre sogar noch verbessern.
...

Die U13 erreicht den 3. Platz bei der DM! Bei der dritten Teilnahme konnte man das Ergebnis der letzten Jahre sogar noch verbessern.

By admin
June 5, 2018
Zum dritten Mal in Folge nahm die U13 der Frankfurt Falcons vergangenes Wochenende an der Deutschen Kleinfeld Meisterschaft teil. Im letzten Jahr konnte man mit dem vierten Platz das Ergebnis von 2016 (Fünfter) gleich verbessern. Die Dümptener Füchse richteten die Endrunde in Mühlheim an der Ruhr, zwischen Duisburg und Essen, aus.

In der Gruppe B traf unsere U13 auf den STV Sedelsberg (Niedersachsen), den UHC Sparkasse Weißenfels (Sachsen-Anhalt) und den FC Stern München.

Im ersten Spiel ging es gegen den Norddeutschen Meister aus Sedelsberg. Unsere Falcons wirkten zu Beginn hellwach und führten nach wenigen Minuten mit 2:0. Doch anstatt weiter Tore zu erzielen, kassierte man nach zehn Minuten den Ausgleichstreffer zum 2:2. Im letzten Drittel der ersten Halbzeit nahmen die Frankfurter das Spiel wieder in die Hand und ließen sich auch nach dem erneuten Ausgleichsgegentreffer nicht unterkriegen. Mit dem Halbzeitpfiff erzielte man den 7:3-Pausenstand.

Anfang der zweiten Hälfte legten die Falcons eine Powerplay-Phase hin und ließen den Sedelsbergern kaum Chancen. Mit Übersicht, Ballsicherheit und effektiver Chancennutzung stellte man die Weichen auf den ersten Sieg des Turniers. Nach insgesamt 20 gespielten Minuten stand es 10:4 für den Westdeutschen Meister aus Frankfurt. In den letzten Minuten setzten die Junior-Falcons ihre Spielweise konsequent fort und erhöhten den Spielstand stets weiter.
Am Ende stand ein hoch verdientes 14:6 auf der Anzeigetafel. Damit hatte sich unsere U13 sehr gute Chancen auf das Halbfinale geschaffen.
Die zweite Partie war ein absolutes Topspiel in der Gruppe B! Der dreifache Hessenmeister traf auf den amtierenden Deutschen Meister. Der Gewinner konnte sich vorzeitig für das Halbfinale qualifizieren.
Von Anfang an entwickelte sich das Duell zu einem absoluten Spitzenspiel. Weißenfels ging mit 0:1 in Führung, doch der Ausgleich folgte nur ein paar Minuten später. Aber dann zog der UHC mit 1:4 davon. Aber unsere Junior Falcons gaben nicht auf und erkämpften sich jeden Ball. Den Einsatz und Kampfgeist belohnten sie sich mit dem 3:4-Anschlusstreffer. Im Gegenzug agierte der Titelverteidiger eiskalt und stellte den Zwei-Tore-Abstand wieder her. In den letzten Spielminuten warfen die Falcons noch mal alles nach vorne – trafen zum 4:5. Kurz vor Spielende eine Überzahlsituation und die Riesenchance zum Ausgleich.
Doch der Ball wollte einfach nicht über dieLinie gehen.
Eine bittere und kraftraubende Niederlage, die der Mannschaft aber dank ihres Auftretens Mut und Motivation verlieh.
Im alles entscheidenen letzten Gruppenspiel ging es nun um alles. Theoretisch war sogar noch der Gruppensieg möglich – der undankbare letzte Gruppenplatz allerdings auch.
Das letzte Spiel des Tages gegen den FC Stern München entschied darüber, wer in die Runde der letzten vier einziehen durfte und wer im Spiel um Platz sieben vertreten sein wird. Unsere Falcons besaßen die bessere Ausgangsposition. Eine Niederlage mit maximal sieben Toren Rückstand würde trotzdem für das Halbfinale reichen.
Die zwei Spiele steckten den Mädels und Jungs in den Knochen. München wirkte frischer. Der Hessenmeister musste oft dem Ball hinter her laufen. München führte zur Pause mit 1:4. Der zwischenzeitliche Ausgleichstreffer sorgte nur für einen kurzen Moment für ein wenig Hoffnung.
Auch in der zweiten Halbzeit erwischte München den besseren Start. Frankfurt spielte sich jetzt immer mehr Chancen heraus und verkürzte auf 3:5. Es ging hin und her. München erhöhte den Spielstand und im Gegenzug verkürzten die Falcons wieder und kämpften sich auf 5:6 zurück ins Spiel.

Mit diesem Endergebnis stand die U13 der Frankfurt Falcons im Halbfinale der Deutschen Meisterschaft.

Kaufering ist als Süddeutscher Meister aus Bayern nach Mühlheim gefahren. Die Red Hocks konnten alle ihre drei Gruppenspiele souverän gewinnen und gingen damit als leichter Favorit in diese Partie.

Doch Frankfurt fand besser in das Spiel hinein. Die ersten Aktionen vor dem gegnerischen Tor sorgten gleich für eine überraschend frühe 4:0-Führung. Die Falcons zeigten ein souveränes und selbstsicheres Auftreten in der ersten Halbzeit, mussten aber nach fünf Minuten die ersten Gegentore zum 4:1 und 4:2 hinnehmen. Kurze Zeit später gelang dem Gegner der Anschlusstreffer, kurz danach sogar der Ausgleich. Kaufering nutzte jetzt den Aufschwung zum Führungstreffer und erhöhte sogar auf 4:6. Doch unsere Mädchen und Jungen hatten die passende Antwort parat und netzten ein zum 5:6-Halbzeitstand.

Direkt nach Wiederanpfiff erwischten die Red Hocks den besseren Start und waren innerhalb von 60 Sekunden gleich dreimal erfolgreich (5:9) – die kalte Dusche für die Falcons! Diesen Schock konnten die Frankfurter nicht mehr verdauen. Die Folge waren zwei weitere Gegentore zum 5:11. Kaufering übernahm nun die Spielführung und sorgte für einen Vorsprung, den unsere U13 leider nicht mehr aufholen konnte.
Trotz der dritten Niederlage in Folge bestand im kleinen Finale dennoch die Möglichkeit auf das Treppchen.
Nach der Halbfinalniederlage gegen den späteren Meister Kaufering wollte die Mannschaft die Saison versöhnlich beenden. Der TSC Wellingsbüttel setzte sich in der Gruppe A hinter Kaufering auch als Zweitplatzierter gegen die Grizzlys aus Salzwedel und den Gastgeber aus Dümpten durch. Im zweiten Halbfinale mussten sich die Norddeutschen aus Hamburg dem UHC Weißenfels geschlagen geben.

Die U13 nahm das Spiel von der ersten Sekunde an in die eigene Hand und gab es auch nicht mehr her. Mit viel Geduld und Übersicht sorgte sie für eine hoch verdiente Halbzeitführung von 5:0.

Die Dominanz setzte sich auch in der zweiten Hälfte fort. Es wären sicherlich noch mehr Tore drin gewesen, dennoch war der 10:3-Sieg eine mehr als verdiente Belohnung für die harte Arbeit in dieser Saison. Somit sicherten sich die Mädchen und Jungen den dritten Platz und verbesserten ihre Platzierung im Vergleich zum Vorjahr erneut (4. Platz).
Nach jedem Spiel wurde von jeder Mannschaft der jeweils beste Spieler ausgezeichnet. Bei den Frankfurt Falcons wählte die Jury den Top-Scorer der Mannschaft Adrian Stein und Goalie Adam Banachowicz jeweils zweimal aus. Spielführer Tom Rienecker erhielt auch einmal die Auszeichnung.
Vor der Siegerehrung wurden das sogenannte “All Star Team” des Turniers bekannt gegeben. Darunter befand sich auch unser Spieler Adrian Stein, der in der Scorerliste den zweiten Platz belegte. Tom Rienecker schoss sich an dem Wochenende auf Platz vier der Liste.

Die Mannschaft der U13 kann stolz auf ihre Leistungen der letzten Jahre sein. Diese Leistungssteigerung ist vor allem dem dreiköpfigen Trainerteam um Jan KönneckeZoran Filipovic und Robert Kratochvil zu verdanken! Aber auch die zahlreichen ElternGeschwister und Freunde der Spieler unterstützten die Mannschaft zu jeder Zeit und sorgten, vor allem bei der Deutschen Meisterschaft, für eine grandiose Stimmung!

Post By : admin

LEAVE COMMENTS